Team

Corinna Beer
Ergotherapeutin
Ich bin Ergotherapeutin und kurz nach dem Start zu HOCH - HINAUS gekommen. Ich klettere seit ich 19 Jahre alt bin. Ich betreue vier Gruppen. Montags um 17:00-18:00 Uhr und 18:00-19:00 Uhr sowie mittwochs von 16:00-17:30 Uhr und 17:30 bis 19:00 Uhr in Wesseling zusammen mit Jan Grove, einem Klettertrainer . Mich freut es den Kindern in meinen Gruppen zuzusehen, wie sie an sich wachsen und “hoch hinaus“ kommen.
Inga Blumberg
Physiotherapeutin, Rückenschullehrerin (KddR)
„Mit über 20 Jahren Erfahrung als Physiotherapeutin und als begeisterte „Wiederentdeckerin“ des Boulder- Sports, biete ich seit 2018 präventive Rückenschulkurse für Erwachsene an und verbinde dies, im Rahmen des Vereins Hoch-Hinaus, mit einer Einführung ins Bouldern / Klettern. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass dieser Sport körperlich und geistig stark und beweglich macht- das überträgt sich, über Hallengrenzen hinweg, auf den Alltag und vertreibt so manchen inneren Schweinehund!“
Kurse Neue Rückenschule
Marc Böhme
Bewegungstherapeut, Sportwissenschaftler, Kletterbetreuer
Ich bin Gesundheitsmanager, Sportwissenschafler, Erlebnispädagoge und Klettertrainer. Ich vermittle Gesundheit und Teamerfahrungen auf der Grundlage jahrelanger Erfahrung für Kindern und Erwachsene.
Lisa Döhrer
Ergotherapeutin & Vereinsgründerin
Ich bin Ergotherapeutin seit 2007 und leite HOCH - HINAUS Kurse seit 2009. 2012 habe ich mit Katharina Prünte den Verein HOCH - HINAUS - Klettern als Therapie e.V. ins Leben gerufen um unsere Arbeit und die Familien zu unterstützen. Während meiner Ausbildung zur Ergotherapeutin 2006 habe ich das Klettern für mich entdeckt und klettere seitdem begeistert. Für den Verein leiste ich ehrenamtlich viel Vorstands- und Organisationsarbeit für die Gruppen in Spich und Ehrenfeld, Fortbildungen und organisiere die Ferienfreizeit. Ich arbeite zudem in der Praxis für Ergotherapie Schiffer-Zobel in Ehrenfeld als Ergotherapeutin. Ich habe folgende Zusatzqualifikationen: Psychomotorikerin DAKP, Hochseilgartentrainerin ERCA, STEP systematisches Training für Eltern und Pädagogen, Sensorische Integrationstherapeutin (DVE), DAV Klettertherapeutin. (im Moment in Babypause)
Marlis Dornich
Ergotherapeutin
Rahel Eichert
Bewegungstherapeutin
Ich heiße Rahel Eichert und bin als Sport- und Bewegungstherapeutin in der Kinder- und Jugendpsychiatrie tätig. Das Klettern ist seit ca. 10 Jahren eine Leidenschaft von mir und als „Betreuerin für künstliche Kletteranlagen“ habe ich das Klettern mit hohem therapeutischen Potential bei „HOCH - HINAUS“, sowie in der Kinder- und Jugendpsychiatrie seit ca. 3 Jahren für mich entdeckt. Meine Tätigkeit bei „HOCH - HINAUS“ beschränkt sich derzeit auf besondere Aktionen wie Familientage oder Kletterfreizeiten.
Max Freund
Pädagoge
Ich bouldere und klettere leidenschaftlich seit ca. 2010. Durch einen glücklichen Zufall bin ich 2018 über den Verein Hoch Hinaus gestolpert und war begeistert von dem Ansatz meine Leidenschaft zu nutzen um therapeutisch mit Kindern und Jugendlichen arbeiten zu können. Ich hatte dann das Glück relativ schnell in feste Gruppen einsteigen zu können und betreue nun so seit 2018 mit meiner Kollegin Katharina Metha wöchentliche Gruppen in der Kletterhalle BronxRock in Wesseling.
Tobias Fritz
Klettertherapeut / Atemtherapeut / EmotionsCode / EFT (Klopfen)
Ich bin 1998 zum ersten Mal geklettert und arbeite seit 2021 regelmäßig für den Verein HOCH - HINAUS. Mein Start war die Ferienfreizeit in Nideggen. Derzeit begleite ich Gruppen in der BRONX ROCK Kletterhalle in Wesseling und helfe bei der Organisation der Ferienfreizeit. Ich finde es einfach wunderbar wie Klettern als therapeutisches Mittel eingesetzt werden kann, so dass sich durch verschiedenen Herausforderungen, die das Klettern bietet, Ängste, Unsicherheiten und soziales Miteinander verbessern können. Zusätzlich unterstütze ich Kinder und Erwachsene mit Ganzheitlicher Integrativer Atemtherapie, Tapping (EFT) und als zertifizierter Emotionscode Practioner.
Nadja Greßler
Bewegungstherapeutin
Ich arbeite als Bewegungstherapeutin in einer Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie. Seit 2011 klettere ich leidenschaftlich gerne und mit stetig wachsender Begeisterung. Den hohen Aufforderungscharakter einer Kletterwand nutze ich auch für meine therapeutische Arbeit im psychiatrischen Kontext und habe dafür auch im Verein HOCH - HINAUSdie passenden Plattform gefunden, um mich hier zu entfalten und weiterzuentwickeln. Seit 2020 übernehme ich Vertretungen und unterstütze Kletterfreizeiten. Seit Sommer 2021 habe ich eine eigene „HOCH - HINAUS Übergangsgruppe - Ready for Climbing“ als Pilotprojekt zur ambulanten Nachsorge in der Kletterfabrik Köln gegründet. Hier finden alle Kinder und Jugendliche mit psychosozialen Auffälligkeiten ihren Platz, die den Übergang aus der Therapie in den Freizeitsport schaffen wollen und dafür Unterstützung brauchen.
Jan Grove
Sport- und Bewegungstherapeut
Sportwissenschaftler und Kletterbetreuer
Julia Haubold
Kletter- und Hochseilgartentrainerin
Susann Havermann
Sozialwissenschaftlerin und Kletterbetreuerin
Caro Konzack
Ergotherapeutin
Ich heiße Caro Konzack und bin hauptberuflich als Ergotherapeutin in einer Psychiatrie für Erwachsene tätig. Während meiner Ausbildung zur Ergotherapeutin habe ich die Fortbildung zur Klettertherapeutin absolviert und direkt danach begonnen Gruppen bei Hoch-Hinaus zu unterstützen. Nach meiner abgeschlossenen Ausbildung zur Ergotherapeutin 2015 habe ich dann eine eigene Gruppe übernommen. Diese biete ich mit Madita mittwochs um 17.00 Uhr für Kinder mit AD(H)S, Wahrnehmungs- und Entwicklungsstörungen, Verhaltensauffälligkeiten im Chimpanzodrome in Frechen an.
Peter Menne
Ergotherapeut
Ich klettere selbst seit ungefähr 2009. Ich bin Ergotherapeut seit 2016 und arbeite seitdem auch für HOCH - HINAUS. Mein Schwerpunkt in der Therapie liegt in der Arbeit mit Kindern. Hauptsachlich beschäftige ich mich mit Kindern mit ADHS und Verhaltens- und Aufmerksamkeitsstörungen. Für den Verein biete ich montags drei Gruppen am Nachmittag an. Ansonsten unterstütze ich die einmal jährliche Sommerfreizeit.
Katharina Metha geb. Prünte
Ergotherapeutin & Vereinsvorstand, Atem- und Bewusstseinstrainerin
Schon bevor ich Ergotherapeutin (1999) geworden bin, habe ich Klettern als Sport für meinen Körper und als Freude für Geist und Seele entdeckt. In jeder Kletterbewegungen spüre ich meinen Körper, kann mich in meiner Kraft fokussiert und geistig zentriert erleben, jeglicher Alltagsstress fällt von mir ab. Selbstwirksamkeit und Mut kombiniert mit dem Spiel der (Leistungs-)Grenzen, mit Angst, Frustration und Herausforderungen, gepaart mit dem Vertrauen und dem sich verlassen und gehalten werden durch die/den KletterparternIn oder dem Teamgeist in der Seilschaft beim Klettern in der Natur, schenkt mir auch nach mehr als 30 Jahren Klettern, jedes Mal eine besondere Erfahrung. Dieses Potential des Kletterns therapeutisch zu nutzen, war und ist für mich eine Logik und Selbstverständlichkeit, die seit 2003 meinen beruflichen Werdegang und die Konzeptentwicklung zum Klettern als ergotherapeutisches Medium bestimmt. Mit dem Forschungsprojekt 2010 unterstützt durch die BRONXROCK Kletterhalle zum Effektivitätsnachweis für Kinder mit AD(H)S habe ich das HOCH-HINAUS Konzept immer weiterentwickelt. Mit Lisa Döhrer gemeinsam entwickelten wir 2012 die Vision mit einem Verein jegliche, ähnlich denkenden Therapeuten und Pädagogen im Köln/ Bonner Raum zusammenzubringen. Seit der Vereinsgründung HOCH-HINAUS -Klettern als Therapie e.V. können wir mit Stolz auf 10 Jahre therapeutische Ferienaktionen und auf diverse Projekte (z. B. Begleitung wissenschaftl. Arbeiten & ein Klettertherapeutisches Fortbildungsangebot) zurückblicken. Sowie auf ein kontinuierliches Therapeutisches Kletterkursangebot für ca. 100 Kinder- und Jugendliche die Woche, in den verschiedenen Kletterhallen der Umgebung. Neben der Koordination dessen, begleite ich 2 Tage die Woche Erwachsene in Einzeltherapie und 5 Kinder-Ergo-Klettergruppen in der BRONXROCK Kletterhalle in Wesseling. Seit 2014 von meiner eigenen Ergotherapie-Praxis in Bonn www.ergopraxis-pruente-doess.com unterstützt, läuft die Organisation des Vereins und eine Vielzahl von Sunden in den unterschiedlichen HOCH-HINAUS Projekten ehrenamtlich. Zusatzqualifikationen: Trainer C (Deutsche Alpenverein); Atem- und Bewusstseinstrainerin; STEP Trainerin: systematisches Training für Eltern und Pädagogen; Sensorische Integrationstherapeutin (DVE); Kinderyoga-Lehrerin; Bachelor of Health OT (Ergotherapie)
Franziska Niklaus
Sport- und Bewegungstherapeutin
"Hallo! Ich bin Franziska Niklaus und ich arbeite als Sport- und Bewegungstherapeutin in einer Klinik für Psychiatrie und Psychosomatik. Das Klettern begleitet und begeistert mich seit vielen Jahren, sowohl privat, als auch beruflich. Seit einiger Zeit konnte ich das hohe therapeutische Potential des Mediums Klettern für mich entdecken und nutze es mit zunehmendem Interesse für die Arbeit im psychiatrischen und psychosomatischen Kontext. Seit 2021 biete ich über HOCH-HINAUS Therapieklettern in der Nachsorge psychisch erkrankter Erwachsener an. "
Behrang Nowzamani
Studienrat / Kletterinstruktor IKKA (Sportkletterverband)
Evelyn Prejmerean
Ergotherapeutin
Seit Oktober 2012 bin ich, neben meiner hauptberuflichen Tätigkeit als Ergotherapeutin, Mitglied im Verein HOCH - HINAUS und biete regelmäßig ergotherapeutische Klettergruppen an, unter anderem auch für die kriminalpräventive Initiative "Kurve Kriegen". Im Jahr 2010 habe ich durch Freunde das Klettern entdeckt. Seitdem versuche ich, mittlerweile auch mit meinem kleinen Sohn, viel Zeit an der Kletterwand zu verbringen.
Leonie Reister
Motopädin
Ich bin seit 2015 bei HOCH - HINAUS, seit 2011 Erzieherin, 2013 Motopädin, 2015 Klettertrainerin und momentan studiere ich B.A. Frühförderung in Köln. Das Klettern ist für mich seit mehr als 10 Jahren mein Sport und nun auch ein therapeutisches Medium, über das ich unglaublich gerne mir Kindern zusammenarbeite. Ich leite montags die Selbstzahlergruppen „Lernen durch Erfahrung“ in Spich und begleite einzelne Kinder in Ehrenfeld beim Klettern. Außerdem gehe ich als Begleitung mit auf die Kletterfreizeit.
Nadine Schiffer
Ergotherapeutin, SI Therapeutin, Klettertrainerin
Nadine Schiffer, Ergotherapeutin, SI Therapeutin, Klettertrainerin Ich klettere seit 2012 und arbeite seit 2014 regelmäßig für den Verein HOCH - HINAUS Meine Gruppen sind Montags Nachmittag (15:45 und 17:30 Uhr) in der Arena Vertikal und Mittwoch Nachmittag (15:00 Uhr) in der Kletterfabrik Köln Ehrenfeld. Im Sommer Betreuung der Kletterfreizeit.
Eva Schliefer
Ergotherapeutin
Ich bin seit über 20 Jahren als Ergotherapeutin tätig und biete seit 2019 bei HOCH- HINAUS zwei Gruppen für Kinder mit AD(H)S, Entwicklungsverzögerungen und Autismus Spektrums Störungen an. Das Klettern habe ich mit meinem inzwischen erwachsenen Neffen entdeckt und erlebt, wieviel Spaß, Selbstbewußtsein und Wirksamkeit Kinder dadurch erfahren können. Ich freue mich, unsere Kinder auf diesem Weg zu begleiten und zu fördern und sie hoch über sich selbst hinaus wachsen zu sehen.
Nathalie Sterz
Physiotherapeutin
Physiotherapeutin
Liv Strang
Motopädin
Delia Vilz
Sportwissenschaftlerin und Sonderpädagogin
Liebe Kletterbegeisterte, ich bin Sportwissenschaftlerin und Sonderpädagogin, derzeit im Hochschuldienst. Seit 2019 darf ich mich zum HOCH - HINAUS - Team zählen. Gemeinsam mit Corinna Beer haben wir Anfang 2020 die Klettergruppe für "Kinder mit propriozeptiven und kinästhetischen Wahrnehmungsstörungen" in der Kletterfabrik Ehrenfeld ins Leben gerufen. Ich selber habe das Klettern vor vielen Jahren für mich entdeckt und freue mich, hier im Verein meine Leidenschaft im Rahmen eines therapeutischen Konzeptes umsetzen zu können.
Madita Vilz
Sportwissenschaftlerin und Kletterbetreuerin
Ich bin erst seit 2021 fester Bestandteil des Teams "HOCH - HINAUS". Ich bin leidenschaftliche Kletterin, selber auch Kletterbetreuerin. 2021 habe ich mein Studium in den Sportwissenschaften abgeschlossen und übernehme ab Januar 2022 zusammen mit Caro die Gruppe für Kinder mit AD(H)S, Wahrnehmungs- und Entwicklungsstörungen, Verhaltensauffälligkeiten sowie dienstags eine Gruppe mit Corinna zusammen.
Jürgen Wolff
Heilpädagoge
Heilpädagoge